ErvoCom AG

FIS-Audiosystem PAN

Das Phone - & Announcement System PAN ist eine digitale Durchsage- und Kommunikationslösung für Schienenfahrzeuge, bei welcher die Fahrgäste zuverlässig akustisch informiert werden können. Modernste IP-Audioverstärker mit bestechender Audioqualität sorgen für eine optimale Beschallung des Zuges. Die digitalen Sprechstellen mit Rauschunterdrückung ermöglichen wiederum eine hohe Sprachverständlichkeit, welche bei der Kommunikation zwischen Fahrgästen und Zentrale bzw. Lokführer von essentieller Bedeutung ist.

ErvoCom sorgt mit dem PAN System für eine zuverlässige Kommunikation zwischen dem Lokführer, den Fahrgästen und der Zentrale. Das System besteht aus einer zentralen Software (RCSS2170), welche für die digitale Vermittlung zuständig ist, sowie de digitalen Audioverstärkern PAA2171 & PAA2191 (inkl. Vollredundanz), den Fahrgast- und Hilferufsprechstellen FGSS2197 & HRSS2197 sowie einem Fahrertelefon uCOB2200 als Kommunikationsschnittstelle für den Lokführer oder Zugbegleiter. Sämtliche Komponenten sind über das interne Ethernet Netzwerk verbunden, wobei die Audioverstärker und das Fahrertelefon über eine redundante UIC Schnittstelle verfügen.

Grundsätzlich erfolgen die Durchsagen im Zug vollautomatisch auf Grund der Fahrpläne und Geolokalisierung des Fahrgastinformationssystems. Nichtdestotrotz gibt es immer wieder Situationen, in welchen der Lokführer oder die Zentrale die Kunden mittels manueller Durchsage über Verspätungen oder Sonderereignisse informieren müssen. Der Lokführer hat mit dem Fahrertelefon uCOB2200 die Möglichkeit manuelle Durchsagen über einen Handhörer oder Schwanenhalsmikrofon durchzuführen. Die Zentrale hat wiederum die Möglichkeit über das Zugfunksystem TRS2090 oder über den LTE-Router eine Kommunikation zu den Passagieren aufzubauen. Dabei kann sich der Lokführer vollumfänglich auf die Fahrt konzentrieren und die Durchsage der Zentrale passiv mithören.

Audiovermittlung RCSS2170
Für die Vermittlung des Audiostreams ist der RCSS2170 zuständig. Audioquellen werden auf Grund ihrer Priorität kategorisiert und ausgegeben. Durch die digitale Verarbeitung der Audioinformationen ist es möglich das System stufenweise zu erweitern und zusätzliche Audioquellen und andere Funktionen hinzuzufügen.

Audioverstärker können einzeln angesteuert werden, wodurch eine selektive Durchsage und Lautstärkeregelung der einzelnen Passagierwagen ermöglicht wird. Für die Lautstärkeregelung können unterschiedliche Kriterien, wie Fahrzeuggeschwindigkeit, Tageszeit oder Geräuschpegel im Fahrgastraum verwendet werden. Da die Audioleitungen nicht über die Wagenkupplungen geführt werden müssen, ist der Verkabelungsaufwand um ein Vielfaches reduziert.

Audioverstärker PAA2171 & PAA2191
Die digitalen Audiodaten des Vermittlungsrechners werden vom Audioverstärker in analoge Signale umgewandelt und mittels Endstufe an die Lautsprecher ausgegeben. Zusätzlich sind die digitalen Verstärker mit einem UIC-Interface ausgerüstet, welches als Kommunikationsredundanz im Brandfall verwendet werden kann. Der PAA2171 / PAA2191 wird für die dezentrale Beschallung (pro Wagen) des Schienenfahrzeuges eingesetzt. Auf Grund der digitalen Übermittlung der Audiodaten durch das Fahrzeug können Störungen auf dem Nutzsignal stark reduziert werden, da die Analogwandlung des Audiosignals erst beim jeweiligen Verstärker erfolgt. Dadurch kann der Audioqualitätsverlust, welcher bei langen Fahrzeugen und Multitraktionen entsteht, vollständig eliminiert werden.

Sprechstellen FGSS2197 & HRSS2197
Als Kommunikationsschnittstelle für die Passagieren werden die Fahrgast- und Hilferufsprechstellen (FGSS2197 / HRSS2197) verwendet. Die Sprachkommunikation erfolgt digital über den rückseitigen Ethernet-Anschluss, welcher ebenfalls für die Speisung (Power-Over-Ethernet) des Gerätes verwendet werden kann. Durch den Einsatz von modernsten Audioprozessoren können Rückkopplungen des Lausprechers, sowie Umgebungsgeräusche höchst effektiv gefiltert werden. Dadurch ermöglicht die FGSS2197 auch bei hohen Fahrgeschwindigkeiten mit viel Umgebungslärm eine ausgezeichnete Sprachverständlichkeit für beide Gesprächsteilnehmer.

Fahrertelefon uCOB2200
Die universal Communication Box uCOB2200 dient als universelle Audiokommunikationsschnittstelle, welche sowohl als Begleiter-Telefon, Fahrertelefon im Führerstand zwecks Kommunikation mit den Passagieren oder als Gateway für die Kommunikation von VoIP-SIP auf UIC verwendet werden kann.  
Für die Kommunikation stehen Anschlüsse für Handhörer, Schwanenhalsmikrofon und Lautsprecher zur Verfügung, wodurch das Audioequipment vollständig auf die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden angepasst werden kann. Egal ob ein Gespräch über UIC oder LAN (mittels VoIP-SIP) aufgebaut werden muss, die uCOB2200 bietet alle Schnittstellen und Möglichkeiten zur Kommunikation.
  • Gegensprechanlagen
  • Kommunikationsanlage
  • Passagierinformationssystem
Adresse
  • Swissrail Industry Association
  • Taubenstrasse 32
  • CH-3011 Bern

Auf Karte anzeigen

Bleiben Sie informiert

Mit unserer Presseschau aus der internationalen Bahnwelt - 2x pro Woche