Garaventa AG

Funifor

Technologisch einzigartig

Die Funifor ist besonders leistungsfähig in herausfordernden Gebieten – auch im Hochgebirge trotzt dieses von Doppelmayr/Garaventa patentierte Seilbahnsystem durch ihre breite Seilspur jeder wettergefährlichen Situation. Auf zwei Tragseilen bringt sie im Pendelbetrieb mühelos 60 Personen pro Kabine von A nach B. Eine technische Besonderheit dabei ist das doppelte Zugseilsystem aus einem einzigen gespleißten Seilring. In beiden Stationen – Berg und Tal – wird das Seil auf vertikalen Scheiben abgelenkt: zwei an der Antriebsstation im Tal und zwei an der Umlenkstation am Berg. Das Laufwerk der Kabinen ist mit vier horizontal ausgerichteten Ausgleichsscheiben ausgestattet, die die Installation eines mechanischen Verankerungssystems zwischen Zugseil und Laufwerk überflüssig machen.

Präzise Technik und kompakte Bauweise prägen das Erscheinungsbild der Funifor – passgenau bis ins kleineste Detail. Technisch konsequent und charakteristisch sind die kleinen, flachen und kompakten Stationsbauten, die sich umweltschonend ans Gebirge anpassen lassen. So sind die Planungs- und Fertigungszeiten kürzer und kostensparender.

Die Funifor im Überblick
  •   Kurzes Gehänge und dadurch kompakte, flache Stationsbauten
  •   Unabhängige Antriebe für jedes Fahrzeug und somit keine Bergebahn notwendig
  •   Breite Seilspur ermöglicht hohe Windstabilität
  •   Gespleißte Zugseilschleife
  •   Sehr wartungsfreundlich
  • Funiculaires
Adresse
  • Swissrail Industry Association
  • Taubenstrasse 32
  • CH-3011 Bern

Montrer sur la carte

Rester informé

avec notre revue de presse du monde ferroviaire international, 2x par semaine