Swissrail Industry Association / Fri 21.10.2022

BENI – ein anwenderzentriertes Tool für mehr Nachhaltigkeit in der Bahninfrastruktur

Ein spannender Impuls von Olivier Knobel darüber, wie Aspekte der Nachhaltigkeit in der Bahninfrastruktur bewertet und gewichtet werden können.

Der Begriff der Nachhaltigkeit ist inzwischen allgegenwärtig. Bei genauerer Betrachtung fällt jedoch auf, dass der Begriff sehr umfassend ist und dementsprechend eine hohe Komplexität mit sich bringt. Diese Komplexität spüren zunehmend auch die Bahninfrastrukturbetreiber, welche die Aspekte der Nachhaltigkeit in der Planung, dem Bau sowie dem Betrieb berücksichtigen sollen.

Im Rahmen einer Abschlussarbeit im trinationalen Masterstudiengang «Europäische Bahnsysteme» der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW), der Fachhochschule Erfurt sowie der Fachhochschule St. Pölten wurde durch den Autor ein Bewertungssystem entwickelt, welches die relevanten Aspekte der Nachhaltigkeit für die Bahninfrastruktur berücksichtigt. Das System mit dem Namen BENI (Bewertungssystem der Nachhaltigkeit im Eisenbahninfrastrukturbereich) baut auf bestehenden Bewertungssystemen auf, die in der Bahnwelt bereits zum Einsatz kommen. Im Gegensatz zu diesen etablierten Systemen erlaubt BENI jedoch nicht nur Gesamtprojekte zu betrachten, sondern auch einzelne Produkte und Elemente. Es ist somit über sämtliche Planungsphasen eines Projektes, in der Beschaffung oder Bewertung von einzelnen Produkten anwendbar.

Als Basis für das Bewertungssystem dient ein umfassender Kriterienkatalog mit insgesamt 15 Bewertungskriterien aus den Bereichen Ökologie, Ökonomie sowie dem Sozialen, welche ausgewogen berücksichtigt werden. Für jedes Bewertungskriterium gibt es vordefinierte Antwortoptionen. Gleichzeitig wird im System BENI auch der Lebenskreislauf eines Produktes über die Phasen Rohstoffe, Herstellung, Transport, Betrieb sowie Rückbau / Recycling / Entsorgung betrachtet. Dabei ist es zentral und gleichzeitig herausfordernd, die verschiedenen Phasen zu bewerten und einzeln zu gewichten. Für die Anwendung des Systems ist ein Bewertungstool entstanden, welches die beschriebenen Aspekte berücksichtigt und trotzdem eine Flexibilität in der Anwendung zulässt.

Abbildung 1: Spinnendiagramm des Berechnungstool BENI mit Betrachtung verschiedener Schwellenarten


Das Bewertungssystem ist somit in der Lage, einzelne oder vergleichend mehrere Produkte oder Verfahren im Bereich der Bahninfrastruktur zu betrachten. Die Ergebnisse werden plausibel und managementgerecht dargestellt und lassen einen Rückschluss auf die Nachhaltigkeit zu.

Das Bewertungssystem befindet sich aktuell in der Testphase. Im Rahmen der Vorstudienerarbeitung von Multiprojekten bei der BLS Netz AG werden dabei erste Praxiserfahrungen gesammelt. Diese werden anschliessend in die Weiterentwicklung des neuen Tools einfliessen...

Kontakt

Olivier Knobel, Leiter Studien & Bestvarianten, BLS Netz AG, olivier.knobel@bls.ch

Address
  • Swissrail Industry Association
  • Taubenstrasse 32
  • CH-3011 Bern

Show the map

Keep up-to-date

With our press review of the international rail world – 2x per week